Rechnungen online erstellen

Rechnungen online erstellen

Du schreibst deine Rechnungen mit einem Text- oder Tabellenprogramm? Alternativ gibt es Anbieter, die dir deine Rechnung online erstellen. Das spart Zeit und Nerven und ist dabei sehr komfortabel.

Löblicherweise bieten eigentlich alle Anbieter einen kostenlosen Account mit eingeschränkten Funktionen an. Leider gibt es keinen Anbieter, der ausschließlich leistungsbezogen berechnet, denn überall ist ein monatlicher Beitrag zu entrichten.

Hier die Anbieter:

easybill

www.easybill.de

fastbill

www.fastbill.de

billomat1

www.billomat.com

online_rechnungen

www.online-rechnungen.de

salesking

www.salesking.eu

Bookmark: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • del.icio.us
  • Webnews
  • Reddit
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • Ask
  • Bloglines
  • Facebook
  • Alltagz
  • Linkarena

Tags: , , ,

56 Kommentare zu “Rechnungen online erstellen”

  1. Name

    16. Apr, 2009

    was passiert wenn so ein anbieter pleite geht?

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Nico

    21. Apr, 2009

    Du solltest Deine Rechnungen auf jeden Fall auch in Papierform abheften und nicht erst am Ende des Jahres feststellen, dass der Anbieter pleite ist und Du die Rechnungen nicht mehr ausdrucken kannst.

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Peer

    23. Apr, 2009

    A1 Faktura ist auch noch ne nette und kostenlose alternative zur Tabellenkalkulation

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Freelancer München

    27. Apr, 2009

    „A1 Faktura ist auch noch ne nette und kostenlose alternative zur Tabellenkalkulation“

    Stimmt 🙂

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Name

    07. Mai, 2009

    ist A1 Faktura keine offline software? die kann mit mit den angeboten oben nicht vergleichen…

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. Sebastian

    17. Mai, 2009

    Eine weitere Alternative wäre das Angebot von Collmex. Sehr interessant, weil es eine freie Version gibt, die keine Beitrag kostet!!! Angebote, Artikelstamm, Kundenstamm und Rechnungen müssen nicht gezahlt werden!!!

    Viel Spaß damit,
    Sebastian

    Auf diesen Kommentar antworten
  7. Philipp Gesell

    20. Mai, 2009

    Hallo zusammen,

    bei easybill.de gibt es natürlich auch eine FREE Version bei der man uneingeschränkt und kostenlos Rechnungen, Angebote, Mahnungen, Erinnerungen, Gutschriften, Aufträge und Lieferscheine erstellen kann. Selbstverständlich auch mit einer Warenwirtschaft sowie einer umfangreichen Kundenverwaltung.

    Grüße

    Philipp Gesell
    easybill.de

    Auf diesen Kommentar antworten
  8. Sebastian Daume

    25. Mai, 2009

    Hallo Leute,

    FREE Accounts gibt es natürlich überall, wie auch schon im Artikel beschrieben – so auch bei FastBill.

    FastBill erscheint nun auch seit Mai in einem neuen Gewand, einem personellen Zuwachs im Support und der Produktentwicklung.

    Mit FastBill Buchhaltung organisieren: Rechnungseingang und -ausgang, Zeiterfassung, Mahnwesen und Controlling. Alles auf einen Blick + gesetzeskonforme digitale Signatur und verschiedene Versandoptionen.

    Viel Spaß

    Sebastian Daume
    FastBill – Fast Money

    PS: Nützliche Informationen gibt es auch auf dem FastBill Blog: http://www.fastbill.com/blog

    Auf diesen Kommentar antworten
  9. Sergius Schewtschenko

    18. Jun, 2009

    Hallo Künstler und Kreative!

    Du hast keinen Nerv mehr zur Rechnungsstellung, Mahung, Überwachung des Zahlungseingangs etc?

    Dann ist belegART.de das Richtige für dich. Ein Service rund um die Abrechnung. Kein mtl. Beitrag sondern rein umsatz- und erfolgsabhängig.

    Auf diesen Kommentar antworten
  10. Sahra Berger

    17. Feb, 2010

    Hi, ich suche eine Software (am liebsten online), mit der ich nicht nur Angebote und Rechnungen erstellen kann, sondern auch meine Ausgaben verwalten kann.

    Beispiel:
    Ich arbeite zu drit an einem Projekt.
    Ich bekomme von den 2 anderen Dienstelistern (Freelancern) ein Angebot über jeweils 100 EUR für ihre Arbeit (der eine macht Arbeit A udn der andere B) Ich svhreibe nun ein Angebot über 300 EUR. 100 bekommt also Dienstleister A und auch B und ich selbst auch 100. Ich würde nun gerne sehen, dass Dienstelister A und B noch 100 EUR bei mir gut haben und dass ich selbst noch 100 EUR an dem Projekt verdiene und ich noch 300 EUR an Rechnung stellen muss. Wenn die Dienstleister nun ihre Rechnungen geschrieben haben, öchte ich das entsprechend notieren.

    Gibt es sowas?

    Auf diesen Kommentar antworten
  11. René Maudrich

    04. Mai, 2010

    Hallo Sahra,
    das kannst Du ganz gut mit FastBill abbilden. Man kann auch eingehende Rechnungen erfassen und hat pro Monat den Überblick, was man übrig hat.

    Probiers aus, du bekommst es drei Monate for free.

    Gruß,
    René

    Auf diesen Kommentar antworten
  12. lars

    22. Sep, 2010

    Moin,

    ich habe/mache mir gerade mal die Mühe/Spaß die Anbieter ein wenig näher zu beleuchten und eine Art Portal zu dem Thema aufzubauen … Mal sehen wie sich das ganze entwickelt 😉

    Auf diesen Kommentar antworten
  13. Patrick

    02. Nov, 2010

    Für die Schweiz würde ich webfaktura.ch empfehlen das besonder ein paar Schweizer-Eigenheiten im Rechnungswesen abbildet.

    Auf diesen Kommentar antworten
  14. Caro

    10. Dez, 2010

    Hi an alle,

    ihr könnt euch auch mal anschauen, was e-conomic zu bieten hat. Die Rechnung im Online Programm erstellen, dann mit digitaler Signatur emailen und anschließen buchen…einfacher geht’s doch nicht, oder? 🙂

    Auf der Website kann man sich auch für einen Test anmelden:
    http://www.e-conomic.de

    Auf diesen Kommentar antworten
  15. Finger

    08. Mrz, 2011

    Ich nutze http://www.flexbiz.de

    Ich kenne kein Programm, das so einfach zu bedienen ist.

    Auf diesen Kommentar antworten
  16. Uwe

    01. Apr, 2011

    Solche Onlinebasierten Lösungen sind echt klasse. Mittlerweile bieten die Anbieter ja weit mehr als nur Rechnungen schreiben. Angebote, Mahnungen usw. Der Funktionsumfang ist mittlerweile enorm.

    Auf diesen Kommentar antworten
  17. Max R.

    08. Apr, 2011

    Anscheinend neu in der Kategorie Online-Rechnung ist http://www.pactas.com. Soweit ich das sehe ist es komplett frei und mehr social network als reines Rechnungs-Tool.

    Der Funktionsumfang ist nicht so riesig, aber die Sache mit dem Network ist ganz cool wenn’s mal wieder Rückfragen gibt.

    Auf diesen Kommentar antworten
  18. Welle

    20. Apr, 2011

    Eine Frage – muss mein Kunde, wenn ich Freiberufler (ohne Gewerbe!) bin, MwSt. zahlen?

    Und: Wenn ich kein Gewerbe habe, fällt auch die Kleinunternehmer-Regelung weg, oder?

    Weiß jemand Rat??

    Auf diesen Kommentar antworten
  19. Kathrin

    04. Mai, 2011

    Hallo zusammen,
    ich erstelle meine Rechnungen seit kurzem direkt aus den laufenden Projekten. Wer viel mit Kunden oder Projekten (auch mit Zeiterfassung) den könnte vielleicht auf filescope weiterhelfen. http://www.filescope.de
    Gruß KAthrin

    Auf diesen Kommentar antworten
  20. Tester

    28. Mai, 2011

    Auf diesen Kommentar antworten
  21. Stylemonster

    20. Jul, 2011

    Ihr solltet eure Kommentare mal ein wenig ausmisten 😉

    Es gibt noch mehr Anbieter; eine kleine Zusammenstellung findet man hier: http://www.rechnungen-schreiben-online.de/anbietervergleich/

    Auf diesen Kommentar antworten
  22. Ben

    11. Aug, 2011

    Hab ich vor kurzem gesehen:
    http://www.smallinvoice.de

    Auf diesen Kommentar antworten
  23. Alex

    07. Dez, 2011

    probiert mal http://www.seasoo.net

    Auf diesen Kommentar antworten
  24. WoAx

    18. Dez, 2011

    Für Freelance die nicht online Rechnungen schreiben wollen, gibt es auch noch PC Rechnungssoftware.

    z.B. EasyFirma modern und vor allem leicht zu bedienen.

    http://www.woax-it.at/EasyFirma.aspx

    lg

    Auf diesen Kommentar antworten
  25. VH

    02. Jan, 2012

    Bei uns bleiben Rechnungen und der gleichen in eigener Hand.Finde ich besser.

    Auf diesen Kommentar antworten
  26. Rechnung

    28. Mai, 2012

    Finde die Option mit ganz interessant. Werde das eventuell in Erwägung ziehen!

    Auf diesen Kommentar antworten
  27. Manfred Schlemmer

    28. Mai, 2012

    Hallo,
    schaut mal bei http://www.mitWalter.de rein, da gibt es auch noch eine Internetseite dazu.
    Die Preise sind mehr als ok.

    Gruß
    Manfred

    Auf diesen Kommentar antworten
  28. Sebastian Gauck

    20. Aug, 2012

    Moin moin,

    mit https://skippr.com kann man für schmales Geld auch seine Rechnungen und Angebote online erstellen. Probiert’s mal kostenlos aus…

    viele Grüße

    Sebastian

    Auf diesen Kommentar antworten
  29. Dimitri Wittmann

    21. Sep, 2012

    Ich benutze seit zwei Jahre GrandTotal http://www.grandtotal.biz/GrandTotal/ für die Rechnungen und Angebote. Das Programm kostet einmalig 69,- Euro. Ich bin bis heute sehr zufrieden mit dem Programm.

    Auf diesen Kommentar antworten
  30. Martin

    06. Okt, 2012

    Puh, je mahr Infos, umso verwirrender. Hilft nichts, man wird wohl alle mal anteten müssen…

    Auf diesen Kommentar antworten
  31. Peer

    11. Jun, 2013

    An sich sind solche Lösungen eine schöne und flexible Sache. Das Risiko, dass die mal Pleite gehen ist zwar nicht hoch, aber natürlich durchaus vorhanden. Aber ich gehe davon aus, dass selbst dann die Möglichkeit besteht für einen gewissen Zeitraum seine Daten zu exportieren. Sonst hätte sie wohl einige Klagen am Hals.

    Auf diesen Kommentar antworten
  32. Fabian

    24. Jun, 2013

    Danke, genau so eine Aufstellung habe ich gesucht – will mich am Jahresende selbstständig machen und will den Aufwand der Buchhaltung minimieren.
    Hatte bis jetzt einen Probe-Account bei einem der Anbieter, war aber nicht wirklich zufrieden. Werde jetzt die verbleibenden anhand der Liste mal „durcharbeiten“… 🙂

    Wie viele andere auch: Schaue jetzt definitiv öfter hier rein!

    Fabian

    Auf diesen Kommentar antworten
  33. Stan

    27. Jun, 2013

    Testet mal http://firstbill.de
    Die gibt es seit ca. einem Jahr, gefällt mir persönlich auch gut…

    Auf diesen Kommentar antworten
  34. André Schmidt

    03. Sep, 2013

    Es gibt viele Anbieter und Sicherheit und Garantien sollen uns bei dem Thema wichtig sein.
    Daher haben wir Ike (www.ike-rechnung.de) entwickelt. Anstelle von PHP oder .Net Sprachen haben wir mit dem neuen PlayFramework und Scala eine sichere Plattform erstellt. Noch befinden wir uns im Aufbau. Doch durch faire Preise und keinerlei Beschränkungen gewinnt gerade der Rechnungsersteller. Immer Fixkosten, immer Updates, keine Probleme wie in PHP mit massiven Sprachanfälligkeiten und das ganze ab 9,90 €. Egal ob 1 Kunde oder 1000000 Kunden.
    Schaut es euch doch mal an: http://www.ike-rechnung.de

    P.S.: Eure Daten sind dahingehend gesichert, dass ihr diese alle sofort und auf einmal herunterladen könnt. Im Falle einer Abschaltung informiert das System jeden Klienten automatisch für das herunterladen und sichern aller Daten!!! ExportDaten werden generell mit AES 256 bit auf den Server verschlüsselt hinterlegt. Bei Fragen meldet euch sehr gerne bei uns.

    André

    Auf diesen Kommentar antworten
  35. Andreas

    30. Dez, 2013

    Software aus der Cloud kommt langsam aber sicher auch in Deutschland an. Ein großer Vorbehalt gegen Software aus der Cloud ist, dass sensible Daten wie Rechnungsinformationen oder Kundenverwaltung bei einem externen Anbieter im Rechenzentrum gespeichert werden. Ich habe das Gefühl und auch schon Berichte darüber gelesen, dass die Vorbehalte immer weniger werden und sich die User auf diese Dienste einlassen.

    Gruß Andreas

    Auf diesen Kommentar antworten
  36. Thomas

    02. Feb, 2014

    Mein Favorit ist http://www.RechnungXXL.de – Sehr Einfach und sehr umfangreich, ohne kompliziertes Preissystem oder verschiedene Tarife mit Einschränkungen. Eine totale Empfehlung von mir!

    Auf diesen Kommentar antworten
  37. Simon Sprankel

    12. Feb, 2014

    Einen großen Vergleich quasi aller Anbieter inklusive einer großen Übersichtstabelle findet man auf meinem Blog unter http://www.coderblog.de/rechnungen-online-erstellen-der-grosse-vergleich/

    Auf diesen Kommentar antworten
  38. Fabian Silberer

    23. Mrz, 2014

    Super Übersicht der Cloud Anbieter – keine Frage. Allerdings fehlen wir noch: http://sevdesk.de/rechnungen-schreiben/

    Auf diesen Kommentar antworten
  39. Alexander

    18. Jun, 2014

    Rechnungen schreibt man lokal bzw. im Büro. Daher erschliesst sich mir der Nutzen einer Online- Lösung nicht. Sollte sich dieser Cloud- Wahn durchsetzen, dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Finanzämter bequem Online- Rechnungen kontrollieren und kriminelle Unternehmer die Verkaufspreise ihrer Konkurrenten ausspähen.

    Auf diesen Kommentar antworten
  40. Christina Sass

    25. Jun, 2014

    klasse gemacht! aber… FORTNOX sollte auf jeden Fall auch erwähnt werden! Supereinfach in der Handhabung und unschlagbar günstig! Ich muss hier keine komplette Software kaufen, sondern nur die Module einzeln, die ich auch tatsächlich benötige. Alle sind miteinander kombinierbar, so dass ich von überall Rechnungen erstellen, diese direkt in meine Buchhaltung weitergeben kann und dann in Zusammenarbeit mit meinem Buchhalter auch gleich gebucht werden. Sogar eine mobile Zeiterfassung und ein CRM Tool sind dabei… Sollte hier auf jeden Fall erwähnt werden!
    http://www.fortnox.de

    Auf diesen Kommentar antworten
  41. Detlef

    01. Jul, 2014

    Wer doch lieber offline seine Rechnungen schreiben möchte, sollte sich mal den Offerator ansehen. Damit können auch alle Rechnungs- Varianten wie Teilrechnung, Abschlagsrechnung, Endrechnung und Stornierungsrechnung erstellt werden. Buchungen können im DATEV pro Format exportiert werden. Zudem ist eine Kunden-, Projekt-, Artikel- und Leistungs- Verwaltung enthalten. Die Software kann ohne Registrierung kostenlos von http://www.offerator.de heruntergeladen und genutzt werden. Erst, wenn man über 20 Rechnungen geschrieben hat, fallen einmal 84 EUR für die Lizenzierung an.

    Auf diesen Kommentar antworten
  42. Ein besonderer Dank für diesen informativen Beitrag. Ich habe gelernt, auf jeden Fall neue Slideshows hier ich nicht bewusst war!

    Auf diesen Kommentar antworten
  43. Norbert

    02. Mai, 2016

    Sehr interessanter Überblick. Für Abos und wiederkehrende Zahlungen ist auch Fakturia ganz interessant: http://www.fakturia.de/ – Anfang 2016 gestartet

    Auf diesen Kommentar antworten
  44. Moritz

    09. Mai, 2016

    Vielen Dank für die Erwähnung!
    Wir verbessern FastBill stetig und entwickeln neue Features. Wer möchte kann unsere Software einen Monat kostenlos testen. Bei Fragen einfach melden, wir helfen gerne weiter.

    Abos und wiederkehrende Zahlungen können mit unserem Produkt FastBill Automatic (www.fastbill-automatic.de) abgewickelt werden. Auch hier: Einfach anfragen, dann können wir zusammen den Anwendungsfall besprechen. Unsere Software ist flexibel, deshalb können wir so gut wie alles realisieren.

    Grüße, Moritz

    Auf diesen Kommentar antworten
  45. Freddy

    18. Mai, 2016

    Hi, ich bin selbst Freelancer und habe mich sehr umfassend mit den genannten Anbietern befasst. Mir hat aber keiner wirklich gefallen. Ich bin auf http://moneypenny.me/de gestoßen. Nicht nur, dass mit das Design 1000x besser gefällt, sondern es ist auch generell viel übersichtlicher aufgebaut. Von den Funktionen kann MoneyPenny so ziemlich alles was die anderen auch können, nur irgendwie professioneller.

    Auf diesen Kommentar antworten
  46. Timo

    08. Jul, 2016

    BillingEngine kann ich ebenfalls sehr empfehlen: http://www.billingengine.com. Habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Auf diesen Kommentar antworten
  47. Peter Mayer

    12. Aug, 2016

    Anfangs war ich zufrieden mit dem Buchhaltungsprogramm von Lexware. Nachdem sich die Preise zu sehr verändert haben bin ich zu MoneyPenny umgestiegen. Es ist übersichtlich, bietet alle Funktionen für die Buchhaltung und der Preis stimmt auch. Schaut’s euch mal an: https://moneypenny.me/de/rechnungssoftware

    Kann es weiterempfehlen.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar